test
HAW Logo

Inhalt

ILLU

Illustration



Hans-Meid-Preis 2009

Der Wettbewerb um den Hans-Meid-Preis 2009 ist entschieden! Die Jury hat unter den 156 Einsendungen keinen Hauptpreis vergeben, jedoch vier Förderpreise in Höhe von jeweils € 2.500,-. Die beiden Studentinnen Katrin Graalmann und Gosia Machon des Dept. Design der HAW sind dabei!
Die Preisverleihung findet im Rahmen der Finissage der Ausstellung "Die Sprache der Bilder" im Ephraim-Palais, Stadtmuseum Berlin, am 4. Oktober um 11 Uhr statt.

Zur Seite der Hans-Meid-Stiftung:
www.hans-meid-stiftung.de



Illustratoren-Wettbewerb des Eltern-Kind-Reiseveranstalters "vamos".

Die Studierenden Frederik Jurk und Britta Kussin des Dept. Design der HAW gewinnen den zweiten und dritten Preis des erstmals stattfindenden Illustratoren-Wettbewerbs des Eltern-Kind-Reiseveranstalters "vamos".

Außerdem gingen drei lobende Erwähnungen für die besondere künstlerische Umsetzung der gestellten Aufgabe an Elsa Klever, Meike Andresen und Sung Hee Kim, ebenfalls vom Dept. Design. Wir gratulieren!

Eine ausführliche Beschreibung dieses Wettbewerbs, Informationen über die GewinnerInnen, Preise und das besondere Ambiente, finden Sie hier zum Download:
Presseerklärung von "vamos Eltern-Kind-Reisen GmbH"
Homepage von vamos Eltern-Kind-Reisen GmbH


Troisdorfer Bilderbuchpreis 2009
Tobias Krejtschi
holt den ersten Preis!

Die Jury für den mit insgesamt 7.500,00 € dotierten Troisdorfer Bilderbuchpreis, den einzigen deutschen Spezialpreis für künstlerische Bilderbuchillustration, hat in diesem Jahr einen ersten und zwei zweite Preise verliehen.

Der erste Preis ging an den jungen, in Hamburg lebenden Illustrator Tobias Krejtschi, Alumno des Dept. Design der HAW. Den zweiten Preis teilen sich die beiden Berlinerinnen Maya Bohn und Isabel Pin.

Die Jury entschied sich einstimmig, Tobias Krejtschis Illustrationen zu dem im Peter-Hammer Verlag erschienenen Buch „Die schlaue Mama Sambona“ den 1. Preis zu zuerkennen. Hermann Schulz erzählt in diesem Buch die Geschichte der weisen Inselkönigin Sambona, die den Tod überlistet. Die Jury überzeugten die kraftvollen, expressionistisch anmutenden Illustrationen in kontrastreich leuchtender Farbigkeit, die afrikanische Tradition überzeugend mit einem zeitgemäßen Illustrationsstil verbinden.

Der Troisdorfer Bilderbuchpreis wird alle zwei Jahre vergeben und ist der einzige deutsche Preis, der speziell Illustrationen zu Bilderbüchern auszeichnet. Er würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet der künstlerischen Bilderbuchillustration. Eine unabhängige Jury wählt aus allen Einsendungen die Preisträger aus.

Nach der Ermittlung der Preisträger werden deren Arbeiten sowie eine repräsentative Auswahl aus allen Einsendungen in einer begleitenden Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. So wird ein vielschichtiges und abwechslungsreiches Bild aktueller Bilderbuchproduktion im deutschsprachigen Raum vermittelt.

Weitere Informationen:
www.1001buch.at/preise/preise.html
www.burgwissem.de/



5 Alumni der Illustration des Dept. Design der HAW vertreten mit insgesamt 14 Illustratoren/innen Deutschland bei der BIB 2009 - Biennial Of Illustrations Bratislava.

Auf der 22. Biennale der Illustration 2009 in Bratislava (BIB) wird Deutschland vom 4. September bis 26. Oktober 2009 von 14 Illustratorinnen und Illustratoren vertreten. Der Arbeitskreis für Jugendliteratur ist als deutsche IBBY-Sektion berechtigt, Kandidaten zur BIB zu entsenden. Seit 2007 organisiert er die Vorauswahl für diese weltweit wichtigste Übersichtsschau für Bilder- und Kinderbuchillustration gemeinsam mit dem Bilderbuchmuseum Troisdorf. Eine unabhängige Fachjury, der Dr. Maria Linsmann-Dege, Dr. Mareile Oetken sowie Dr. Otto Brunken angehörten.

Unter den 14 Illustratorn/innen wurden diese Alumni des Dept. Design der HAW gewählt:

Tobias Krejtschi: Die schlaue Mama Sambona, Verlag Peter Hammer 2007
Cathrin Raab: Zeckengeflüster, Verlag Hinstorff 2008
Aljoscha Blau: Der Ritt auf dem Seepferd, Verlag Aufbau 2007
Isabel Pin: Bananen sind krumm aber nicht dumm, Verlag Aufbau 2008
Birte Müller: Eine Kiste für Opa, Verlag Aufbau 2008

Diese Auswahl, die thematisch und stilistisch sehr breit angelegt ist, legt ihren Schwerpunkt auf jüngere und international noch nicht etablierte Positionen. Sie vermittelt ein abwechslungsreiches und vielschichtiges Bild der Bilder- und Kinderbuchillustration in Deutschland.

Dank der Unterstützung durch das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. können die Originalillustrationen zu den genannten Büchern nach Bratislava transportiert werden. Unter allen Einreichungen zur BIB wählt eine international besetzte Jury insgesamt elf Preisträger aus.

Informationen zur Biennial Of Illustrations Bratislava



Figures Futur 2008/10
Julia Marti, Studierende der Illustration am Dept. Design der HAW, gewinnt den ersten Platz mit einem Stipendium von 7500 Euro!

Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre von der Kinder– und Jugendbuchmesse "salon du livre presse jeunesse" Seine Saint Denis in Montreuil, Paris ausgeschrieben.

Es wird jeweils ein Text (oder in diesem Falle zwei Texte zur Auswahl) vorgegeben, zu welchen ein Covervorschlag, eine Doppelseite und ein Storyboard abgegeben werden müssen
2008 gab als Textgrundlage zwei Texte über die afrikanische Sagenfigur "Anansi" zur Auswahl, ich habe "Anansi et la mort" gewählt. "Anansi" ist eine sehr interessante Figur, da er sehr schlechte Eigenschaften besitzt (Gier, Faulheit,...) und die Geschichten im Gegensatz zu vielen europäischen Sagen nicht belehrend, moralisch enden.

Der Wettbewerb ist in einem Katalog (erschienen bei Editions Courtes et longues) erschienen, er zeigt die Arbeiten der 30–40 Nominierten aus den über 600 Einsendungen, darunter außerdem die Studenten Romy Blümel, Christina Gransow, Katinka Reinke, Julia Marti und Marco Zumbé.

Zur Wettbewerbsseite:
www.salon-livre-presse-jeunesse.net

Hier wurde im Zusammenhang mit dem Wettbewerb über Julia Marti  berichtet:
Arte


Bolognaausstellung 2009
Ausgewählt in der Kategorie »fiction« sind Jonas Lauströer, Matthias Doebele und Eleanor Marston.


Adobe Design Achievement Award 2009
Jörg Block gewinnt zum zweiten mal nach 2007 den Adobe Design Achievement Award in der Kategorie "Digitale Illustration". Zum Wettbewerb eingereicht hat Jörg Block seine Diplomarbeit zum Thema Coachingmodelle, das aus einer Zusammenarbeit der Galeria Jeschka und Prof. Schulz-Schaeffer entstanden ist.


Die schönsten deutschen Bücher 2009
1035 Bücher von 440 Einsendern nahmen dieses Jahr am Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher« der Stiftung Buchkunst teil.
Eine unabhängige, achtköpfige Zweite Jury entschied nach viertägiger Arbeit am 28. November 2009 über die diesjährigen »Schönsten«: 47 Bücher erhalten eine »Prämiierung«, 17 Bücher eine »Anerkennung«.
Alle Auszeichnungen sind undotiert. »Die schönsten deutschen Bücher 2009« sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung.
Drei Alumnis der HAW Hamburg - davon zwei Diplomarbeiten - sind bei dem Preis »Die schönsten deutschen Bücher 2009« in der Gruppe 6 - Kinderbücher, Jugendbücher ausgezeichnet worden:

Claudia Lieb: Die wunderbaren Reisen des Marco Polo von Anke Dörrzapf
Ann Cathrin Raab: Ein Mann geht in die Welt
Julia Neuhaus: Morgens früh um sechs ... von Jens Sparschuh

Textquelle:
www.stiftung-buchkunst.de

Zu den Bildern


KODE

Kommunikationsdesign



Canon Profi Förderpreis 09/1 - Zwischen Inszenierung und Reportage

Mareike Günsche, Studentin des Dept. Design der HAW gewinnt Canon Profi Förderpreis 09/1. Wir gratulieren!

Am "Canon Profifoto Förderpreis 09/1" haben sich insgesamt 256 Nachwuchsfotografen/innen mit 2077 Bildern beteiligt. Gewonnen haben Mareike Günsche, Jennifer Odumade, Lisa Ridder, Daniel Seiffert und Andy Spyra.

Mit dem "Canon Profifoto Förderpreis" werden keine fertigen Arbeiten ausgezeichnet, sondern Projekte unterstützt, die erst noch umgesetzt oder fertig gestellt werden sollen. Das Durchschnittalter der Bewerber lag bei 27 Jahren, rund 60 Prozent waren Studentinnen und Studenten, unter anderem auch aus Australien, der Ukraine und Finnland.

Mareike Günsche überzeugte die Jury mit Ihrem Projekt "Dragkings": In sensiblen Porträts zeigt sie biologische Frauen, die Männlichkeit verkörpern, in deren alltäglichem Umfeld.

Links:

Zu den Bildern von Mareike Günsche


Zum Profifoto Förderpreis 09/1


Zum neu ausgeschriebenen Profifoto Förerpreis 09/2


Fotowettbewerb „Heimat in Hamburg“ von Hinz & Kunz(t) und Budnikowski
Sophie Kirchner, Studentin des Dept. Design der HAW gewinnt den 1. Platz beim Fotowettbewerb „Heimat in Hamburg“ Wir gratulieren!

Budnikowsky und Hinz&Kunzt, das Hamburger Straßenmagazin, haben gemeinsam zum Fotowettbewerb  „Heimat in Hamburg“ im Rahmen des Budni-Forums Kunst & Kultur aufgerufen.
630 Fotos wurden eingesendet. Die 74 besten Arbeiten wurde am Montag, 9. November 2009 im Alstertal Einkaufszentrum (AEZ) präsentiert.

1000 Euro erhält die 25-Jährige, die an der HAW Hamburg bei Prof. Vincent Kohlbecher Fotografie studiert, für ihre malerischen Bilder aus dem Jenischpark. Der 2. Platz dotiert mit 500 Euro und 3. Platz dotiert mit 250 Euro geht an Milena Fischer und Karin Rose.

Links:

Zu der Website von Sophie Kirchner

Weitere Informationen bei Hinz&Kunzt

Weitere Informationen bei Budnikowsky